Frohe Weihnachten
Guten Tag und Willkommen in der Gemeinde Garstedt

Bei Stanislaus ist der Karpfen "echte Chefsache"

Jahrhundertsommer ließ Karpfen und Forelle besonders gut wachsen - Traditonelles Garstedter Abfischen zog wieder viele Besucher aus dem Landkreis an

04.01.2004 / E. Arndt
Forellen gingen weg wie warme Semmeln. Gerhard Protsch passt auf, dass keiner der Süßwasserschwimmer entwischt.
Forellen gingen weg wie warme Semmeln. Gerhard Protsch passt auf, dass keiner der Süßwasserschwimmer entwischt.
Es gibt Speisen und Getränke, die sind für viele Menschen einfach unzertrennlich mit einem bestimmten Ereignis verbunden: Die Gans zum Weihnachtsbraten, der Spargel zum Mai oder Karpfen und Forelle zum Silvesterabend beziehungsweise zum Neujahrstag. Allen Speisen gemein ist eines: Je frischer sie sind, desto größer ist der damit verbundene kulinarische Genuss. Schon lange hat es sich im Landkreis herumgesprochen: Wer sich für „Fischiges“ begeistern kann, der ist in Garstedt immer wieder bestens aufgehoben. Das traditionelle Abfischen am vorletzen Tag des Jahres am alten Garstedter Feuerlöschteich, dem „Füerkum“, zieht daher neben den Dorfbewohnern auch immer wieder viele Besucher und Käufer von außerhalb an. Übrigens: Das beliebte Abfischen wird jetzt seit 20 Jahren gefeiert. Während der Sportfischerfeiern Garstedt e.V. für den fangfrischen Fisch sorgt, bietet die Freiwillige Feuerwehr eine kleine Wegzehrung an. Schließlich will Fisch „schwimmen“.

Stanislaus Gerblich- von Lonsky aus Thieshope ist so einer, der diesen 30.Dezember schon vor Monaten in seinem Kalender ganz auffällig markiert hat. „Mensch, da bist Du ja wieder“, begrüßt ihn Gerhard Protsch, der wie in den Vorjahren für den Verkauf der Frischwassergesellen verantwortlich zeichnet. Protsch weiß: Der Besucher aus Thieshope hat an diesem Tag nur einen großen Wunsch: Karpfen satt. „Such´mal schöne Große raus. Vier Stück sollen es sein“, bittet ihn Gerblich-von Lonsky. Seine Vorfreude auf den leckeren Fisch bedeutet das „Aus“ für vier Karpfenleben. Die Süßwasserfische wirken in ihrem Bassin wie festgeschraubt, atmen und schauen, als ob vor ihnen noch die halbe Ewigkeit liegt. Gerhard Protsch fackelt nicht lange. Sein Casher fährt blitzschnell in den Wassertank. Nacheinander holt er vier stattliche Brummer heraus. „Die sind in diesem Jahr besonders gut gewachsen, weil wir so einen tollen Sommer hatten“, schwärmt er, derweil er mit gekonnten, kurzen Schlägen auf den Kopfbereich des Fisches das Fischeleben aushaucht. Bis zu zwei Kilo bringt jeder dieser Jonnys auf die Waage. Stanislaus Gerblich-von Lonsky freut sich über seinen Silvesterfang. Geld und Fische wechseln den Besitzer. Ehefrau Mageta steht mit ihrer Deutsch-Dogge „Angel“ etwas abseits. „Na, da hast Du ja ordentlich was zu tun“, merkt sie trocken an. Dogge „Angel“ weiß noch nicht so recht, was und ob sie den Karpfen ihres Herrchen etwas Besonderes abgewinnen soll.

Schon steht der nächste Arbeitsgang an. Noch vor Ort werden Karpfen und Forellen ausgenommen. Hilde Protsch und ihr Sohn Steffen sowie Roland Lichtenfeld sorgen dafür, dass die Käufer zu Hause schnell zur eigentlichen Sache kommen können: dem Braten und Kochen der Köstlichkeiten. Bei Gerblich-von Lonsky ist der Silvesterkarpfen echte „Chefsache“. „Da gehe ich gleich heute ran“, versichert der Thieshoper, derweil sein fangfrischer Einkauf mit geübten Handgriffen ausgenommen wird. Sein Lieblingsrezept: Karpfen in Gelee, und von letzterem reichlich. „Da läuft mir schon jetzt das Wasser im Munde zusammen“, sagt er und verlässt zufrieden den Füerkum.

Eine ordentliche Schlange Kaufwilliger hat sich gebildet. In diesem Jahr sind Regenbogenforellen der Renner. Auch ihnen ist der Jahrhundertsommer gut bekommen. Bis zu 400 Gramm bringt jedes Tier auf die Waage. Während Gerahrd Protsch verkauft, kümmern sich seine Vereinskameraden Kurt Dudak und Bernd Främbs um den Nachschub. Er kommt aus einem der benachbarten Teiche. Es zappelt im Casher von Kurt Dudak, das es die wahre Pracht ist. Hans-Heinrich Beecken aus Tangendorf ist einer dieser Forellenfans. „Ich freu´ mich schon jedes Mal drauf“, versichert er. Drei Garstedter Forellen bereichern den Speisezettel der Tangendorfer Familie. Beecken hat gleich zwei Lieblingsrezepte: „Forelle blau oder im Backofen, zusammen mit reichlich Kartoffeln gebacken.“

Auch Günter und Helene Holtmann aus Stelle haben sich in diesem Jahr für Forelle entschieden. Sie „outen“ sich ebenfalls als treue Fans des Garstedter Abfischens. Helene Holtmann setzt bei der Zubereitung der Süßwasserschwimmer ebenfalls auf Bewährtes: „Forelle mit einer leckeren Schmant-Kräuter-Füllung. Das ist einfach nur lecker“, sagt sie und Ehemann Günter nickt eifrig dazu. Gemeinsam mit Freunden aus Winsen genießen sie die Vorfreude auf das kulinarische Ereignis. Und was könnte das anderes sein, als ein Becher leckeren Garstedter Punsches. Es geht im Dorf die Sage, dass in Anfängen dieses Dorfereignisses schon mancher Garstedter beim Punschgenuss mehr als nur „ins Schwimmen“ geraten ist. Doch wie gesagt: Das war einmal. Das Abfischen 2003 klingt fröhlich und erfolgreich aus. Forellen und Karpfen haben jetzt wieder ein Jahr Ruhe. Die einzige Bedrohung kommt nicht von Menschenhand, sondern von Freund Reiher. Er hat nämlich auch spitz bekommen, wo es ganz besonders leckere Fischlein gibt. Doch das ist dann wieder eine andere Geschichte.

Top
Mittwoch, 19.12.2018 - 16:17 Uhr
Top Stichwortsuche in den Artikeln
Stichwortsuche in den Artikeln:

Logo Naturpark Lüneburger Heide

Top Termine
Veranstaltungstermine
der nächsten 30 Tage

20.12.2018 19:30 Uhr
Ratssitzung
Gemeinde Garstedt
Schützenhaus, Garstedt
Button Zusatzinformation

30.12.2018
Wintermarsch - Garstedt
Allgemein

31.12.2018 10:00 Uhr
Silvesterturnier
Schützenverein
Sieben Berge

Die nächsten 3 Mülltermine

29.12.2018
Bullet Hausmüll Hausmüll

Alle Mülltermine
Termine als ics-Kalenderdatei für Outlook und Co.

3 Veranstaltungstermine

1 Mülltermine

Top